Alltag · Reisen

Originale Paella Valenciana

Liebt ihr auch diesen leckeren gelben Reis mit Hühnchen und Gemüse, der solche Berühmtheit erlangt hat? Würdet ihr am liebsten eine Paella selbst kochen, habt aber keine Ahnung wie die Spanier das so hervorragend hinbekommen? Dann kann ich euch heute weiterhelfen, denn ich habe das Rezept von einer echten Valenzianerin bekommen.

Vorab aber eine kleine Info: Paella Valenciana ist die klassischste Paella Spaniens und wird traditionell ohne Meeresfrüchte gegessen. Die Variante mit Meeresfrüchten (Paella con Mariscos), auch bekannt als Paella España, wird hauptsächlich Touristen serviert. Wenn ihr Meeresfrüchte dabeihaben wollt, wäre das Rezept natürlich entsprechend abzuändern. Mein persönlicher Tipp wäre da, die Meeresfrüchte extra zu kochen, da ein Timing damit doch unglaublich schwer wird und mir persönlich die Muscheln nicht so schmecken, wenn sie im Sud vom Reis gebadet haben.

Da in Spanien auf Feuer gekocht wird, können die Rezeptangaben nur als Richtwerte für einen deutschen Herd dienen. Außerdem wird Paella traditionell in einer flachen Pfanne, ebenfalls Paella genannt, zubereitet und unterscheidet sich von der Bratenpfanne durch ihren niedrigen Rand und ihren größeren Durchmesser. Das sollte bei der Wahl der Pfanne unbedingt beachtet werden.

 

Zutaten

  • 700 g Hühnchen
  • 300 g Kaninchen

    IMG_4741
    Paella España
  • 1 EL rote, geriebene oder kleingeschnittene Paprika
  • Safran
  • 12 EL geriebene oder kleingeschnittene Tomaten
  • 400 g grüne Bohnen
  • 100 g Limabohnen
  • 3-4 Artischocken
  • 100 g weiße Bohnen
  • Wasser
  • 15 cl Olivenöl
  • 320 g Reis
  • Salz
  • Rosmarinzweig

Zubereitung

Das Öl wird in einer flachen Pfanne erhitzt, bis es dampft. Das Fleisch schneidet man klein, das Kaninchen salzt man zudem leicht, bevor es in der Pfanne auf mittlerer Stufe goldbraun gebraten wird. Das kleingeschnittene Gemüse wird hinzugegeben und ein paar Minuten garen gelassen. Im Zentrum der Pfanne werden Fleisch und Gemüse beiseitegeschoben und die Tomaten hinzugegeben, nach kurzem Anbraten folgt die Paprika. Danach wird die Pfanne bis zum Rand mit Wasser gefüllt, etwas Salz hinzugegeben und das Ganze für ca. 20 Minuten kochen gelassen. Bei Bedarf wird weiteres Wasser hinzugegeben, sodass es nach Ablauf der Zeit etwa 1-2cm hoch steht. Die Brühe sollte an dieser Stelle schmackhaft und nur leicht salzig schmecken. Nun werden Reis und Safran hinzugegeben. Letzterer sollte gleichmäßig über den Reis verteilt werden, bis dieser sich gelb verfärbt. Alles zunächst auf mittlerer Hitze etwa acht Minuten, dann auf niedriger Hitze weitere sieben Minuten kochen, bis der Reis durch ist. An dieser Stelle kann der frische Rosmarin hinzugeben werden. Wenn kaum noch Brühe da ist, sollte das Ganze auf niedrigster Stufe noch etwas ziehen. Vor dem Essen die Paella fünf Minuten ruhen lassen, um den optimalen Geschmack zu erreichen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Originale Paella Valenciana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s