Erasmus

Das Geheimnis des Mate-Tees

Wir kennen alle Club-Mate aus dem Supermarkt. Super effektiv bei Hausarbeiten, denn man bleibt einfach wach. Und gesüßt schmeckt das Zeug auch ganz gut. Der eigentliche Mate-Tee kommt aus Südamerika und ist in vielen Ländern ein Nationalgetränk. Am schlimmsten ist es wohl in Uruguay, wo man niemanden ohne seine Thermoskanne und seinen Matebecher antrifft. Im benachbarten Argentinien bin ich zuweilen auch mal Leuten begegnet, die sich einfach unterwegs getroffen haben, zu einem Plausch stehen blieben und ihren Mate miteinander geteilt haben.

Yerba Mate Gourd © Christopher Peplin
Yerba Mate Gourd © Christopher Peplin

Mate ist ein Gesellschaftsgetränk. Das liegt nicht nur an seiner Wirkung, die belebend ist und zum Plaudern anregt. Für Südamerikaner ist es Tradition, dass in einer großen Runde der Tee in einer Runde aus dem selben Becher geteilt wird. Jeder nimmt einen Schluck und gibt dann an seinen Nachbarn weiter. Das ist selbstverständlich. Wer nicht mehr will, lehnt dankend ab, wird aber auch merken, dass er bald schon nicht mehr so in die Gespräche integriert wird. Wer ablehnt, hat meist im Sinne, bald zu gehen.

Zur Zeremonie wird zunächst der Becher mit Mate gefüllt. Den Staub des Tees wird man los, indem man die Hand auf den Becher legt und diesen schüttelt. Seinen Nachbarn demonstriert man den Staub an der Hand, bevor man ihn in den Wind pustet. Viele geben anschließend Zucker in den Tee, um den bitteren Geschmack zu mildern. Anschließend wird noch einmal geschüttelt. Dann steckt man den Strohhalm mit dem integrierten Filter in den Tee und gießt Wasser auf, gerade so viel, dass man das Wasser erkennen kann. Es sollte etwa 92°C haben, also kurz vor dem Kochen sein. Der Einschenkende behält den Becher, bis er ihn leergetrunken hat. Anschließend füllt er ihn erneut und gibt ihn seinem Nachbarn weiter. Füllt man ihn etwas voller, sodass die Kräuter im Wasser schwimmen, wird das als unhöflich angesehen, da die Runde so nicht so lange am Tee hat und er schnell fad schmeckt.

Mate und die dazugehörigen Becher und Strohhalme kann man auch auf Amazon bestellen, aber die klassischen Geräte sehen natürlich weitaus schöner aus und so eine richtige Tasche mit Thermoskanne und Becher findet man wohl nur in Uruguay. Dagegen sehen all die Möchtegern-Hippies mit ihren deutschen Thermoskannen wirklich etwas lächerlich aus. Aber ich will natürlich niemandem den Spaß nehmen! Ihr wisst ja nun, was das eigentliche Geheimnis des Mate-Tees ist: Das gemeinsame Zusammensein und Teilen.

//goo.gl/EUDs6o

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s