Film und Fernsehen

Kurz gesagt: Filme im Januar – Teil 2

Ende Januar gibt es tatsächlich kaum weitere Filme außer den bisher abgegebenen Filmrezensionen. Die Klausurenphase wurde eingeläutet und meine Lust auf Filme ist gerade doch etwas abgeflaut; viel lieber wird abends zu einem dicken Schmöker gegriffen. Dennoch möchte ich euch die beiden gesehenen Filme nicht vorenthalten.

Lone Ranger (2013)

Hommage auf einige der alten Westernklassiker, aber nicht annähernd so lustig, wie er wohl sein sollte. Die Handlung ist so schwach und vorhersehbar, dass man auch, wenn man nebenher noch etwas anderes macht, alle wichtigen Pointen mitbekommt. Zum Rätseln über Filmzitate möglicherweise ein Genuss, ansonsten aber nicht weiter empfehlenswert.

Paddington (2014)

Kurzweiliger Kinderfilm über den süßen Bären Paddington, der aus dem Urwald kommt und im modernnen London landet. Netterweise wird er in einer Familie aufgenommen und erlebt allerlei Abenteuer in der fremden Welt der Menschen. Der Film ist nicht gerade der beste Familienfilm, den ich gesehen habe, aber für Freunde des niedlichen kleinen Bären durchaus empfehlenswert. Elyas M’Barek verlieh Paddington im deuteschen seine Stimme und spricht die Rolle wirklch gut. Leider sind die übrigen Synchronisationen einfach nicht sonderlich schön anzuhören und man sollte vielleicht doch lieber wieder zum Original greifen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s